Sie sind hier

Theater Basel

Theater Basel, Blick hinter die Kulissen

Hinter den Kulissen des Theater Basel ticken die Uhren Tag und Nacht. Was bei einem Besuch eines ausgewählten Stücks gerne in Vergessenheit gerät, ist die Überlegung, wie aufwändig eine solche Theaterproduktion tatsächlich ist. Wie werden die Vorstellungen organisiert? Wie lange wird an einem Stück geprobt? Was passiert in den Kostümateliers? Und wie sieht es in den Werkstätten aus, wo sämtliche Bühnenbilder nicht nur entworfen, sondern tatsächlich gebaut werden? Bei unserer Theaterführung erleben Sie den Theateralltag abseits der Vorstellungen hautnah. Wir werfen einen Blick in die hauseigenen Werkstätten und lüften die Geheimnisse der Bühnentechnik.

Datum: Mittwoch, 25. November 2020
Zeit: von 15 bis 16.30 Uhr (Die Führung muss pünktlich beginnen)
Treffpunkt: 14.45 Uhr, Theater Basel, bei der grossen Eisenplastik von Richard Serra (“Intersection”) vor dem Eingang des Theaters oberhalb des Tinguely-Brunnens
Kosten: gratis für PVR-Mitglieder und für die Partnerinnen und Partner
Maximal 60 Teilnehmer/innen
Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Gehhilfe (Stöcke, Rollator) bietet das Theater den Rundgang in einer kleinen Gruppe an, mit der Möglichkeit, den Lift während der ganzen Führung zu benutzen (maximal 10 Personen). Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, wenn Sie die Führung mit dem Lift wünschen.

Gemäss Vorgaben des Bundes zum Schutz vor Ansteckung mit Covid-19 ist das Tragen einer Maske während der ganzen Führung im Theater Vorschrift. Sollten eventuelle kurzfristige Änderungen im November erfolgen, werden wir Ihnen dies gerne mitteilen.

Anmeldung bitte bis Freitag, 30. Oktober 2020

Bitte beachten Sie: Alle, die sich bereits für die im Frühjahr abgesagte Theaterführung angemeldet haben, müssen sich erneut anmelden.

Die Bestätigung erfolgt nach Anmeldeschluss und wird zusammen mit dem Einzahlungsschein zugesandt. Notfallmässige Abmeldungen werden bis 7 Tage vor dem Anlass akzepiert. Später erfolgte Abmeldungen müssen mit CHF 20.-- verrechnet werden.

Foto Beat Schenk